Arch. Gianluca Tronconi und Arch. Antonio Citterio

Beschreibung

Lebensqualität zwischen Stein und Holz Das vom Architekten und Designer Antonio Citterio konzipierte neue Wohnbauprojekt wurde vom Architekten Gianluca Tronconi, seit 1992 sein Mitarbeiter, koordiniert und konkretisiert. „Wir haben für die Gestaltung der Außenmauern der Anlage Santa Barbara in Bormio murogeopietra eingesetzt. Es handelt sich um zwei angrenzende Wohngebäude. Die Wohnungen im Erdgeschoss blicken auf die Gärten, die der oberen Etagen auf Terrassen, deren Struktur aus Holz ist. Bei der Wahl des Materials richtete man sich nach den traditionellen Werkstoffen dieses Ortes. Wir brauchten eine Steinverblendung mit hohem Prozentsatz an Mauermörtel, die es zur Holzstruktur und -verkleidung sowie zum ortstypischen grauen Stein der Beschichtungen und Fußbodenbeläge in den Außenräumen abwechselnd einzusetzen galt. Mit murogeopietra blieben die Eckdetails an den Öffnungen nicht außer Acht! Diese architektonische Baulösung musste mit den technologischen Erfordernissen einhergehen, die von der Eindämmung des Energiekonsums diktiert wurden. Für die Ausfachung der Außendämmung aus EPS haben wir murogeopietra eingesetzt, das dank seiner geringen Stärke und seinen hohen Leistungen eine Baulösung der Klasse A ermöglichte. Die Resultate des Einsatzes von Geopietra haben uns sowohl in puncto Optik als auch Technologie sehr gefallen“. Die Mauerdichte ist die Ausdrucksform, mit der der Planer den Baueingriff in der Landschaft festlegt. murogeopietra weist somit in seiner Ausdrucksvielfalt eine dichte und kompakte Oberfläche auf, bei der die Verlegung des gesplitterten Modells TOCE im erdweißen Farbton, der von Streifen durchzogen ist, durch die starke Präsenz des Farbmörtels GeoBi harmonisiert wird. ...„Es ist neben den innewohnenden Gebäudeeigenschaften grundlegend wichtig, dass die Architektur einen Ort bietet und gestaltet, der bei seinen Bewohnern Lebensqualität erzeugt.“...(Antonio Citterio, posted in „Cover story“. Tracce, Moretti spa., Web) murogeopietra erweist sich auch dank der technischen Eigenschaften des innovativen und eigens hierzu konzipierten Zweikomponenten-Mörtels GeoBi als gleichmäßig leicht und atmungsaktiv. Dadurch wird die gesundheitsfördernde Funktion der Wohnhülle durch natürliche Inhaltsstoffe und die optimale Atmungsaktivität von murogeopietra gewährleistet, das die isolierende Leistung der Wärmedämmung für den Außenbereich voll und ganz zur Geltung bringt. murogeopietra interpretiert aber auch die Emotionen, die ein Stein birgt: seine innewohnende Zeit. In diesem Projekt gesellt es sich zu den Grundlinien, in einem sich abwechselnden Spiel von Mauer und Holz, geschlossenen und offenen Flächen, Schutz und Spaltung, Trennungen und Verbindungen. Ein einfaches Gleichgewicht und ein eleganter Ausdruck eines großartigen Teams. In diesem Artikel: murogeopietra mod. TOCE Arch. Gianluca Tronconi - Arch. Antonio Citterio Gianluca Tronconi, geboren 1962 in Mailand. 1987 Abschluss des Architekturstudiums am Polytechnikum Mailand. Seine ersten zwei Berufsjahre arbeitet er bei G14 Progettazione, 1992 beginnt er eine Zusammenarbeit mit dem Architekten Antonio Citterio, die bis zum Jahr 2000 andauert. Zunächst als Mitarbeiter und ab 1996 als Partner beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Planung und Bauleitung sowohl für die Sanierung und Renovierung von bestehenden Gebäuden als auch für den Bau neuer Gebäude. Nebenbei nimmt er an verschiedenen nationalen und internationalen Ausschreibungen teil und widmet sich auch der Innenarchitektur. 2000 eröffnet er sein eigenes Studio unter der Adresse Alzaia Naviglio Grande 42 a in Mailand und befasst sich hauptsächlich mit Projekten für die Innenarchitektur von Wohn- und Geschäftsräumen, Renovierungen und Neubauten. Von 2006 bis 2014 ist er Assistent der architektonischen Gestaltung an der Accademia di Archittettura in Mendrisio mit Prof. Antonio Citterio. Antonio Citterio, geboren 1950 in Meda. Mit abgeschlossenem Architekturstudium am Polytechnikum Mailand in der Tasche, arbeitet er ab 1972 im Bereich des Industriedesigns mit verschiedenen Unternehmen zusammen, darunter: Ansorg, Arclinea, Axor-Hansgrohe, B&B Italia, Flexform, Flos, Hermès, Iittala, Kartell, Sanitec (Geberit Group), Technogym, Vitra und B&B Italia. Von 1987 bis 1996 arbeitet er in Partnerschaft mit dem Designer Terry Dawn. Zu seinen Auszeichnungen gehören unter anderem der Compasso d´Oro. Einige seiner Werke sind in der Dauerausstellung des MoMA und des Centre Georges Pompidou in Paris zu sehen. 1999 gründet er mit Patricia Viel das Studio Citterio e Partners. Das Studio ist international für Architektur- und Stadtbauprojekte, Büros, Showrooms, Messestände und in der Kommunikation tätig. Als Designer geht Antonio Citterio zu allererst vom Raum und seiner Funktion aus. So entwickelt der Architekten-Designer eine zurückhaltende und zeitlos-elegante Formensprache, die ihm den Titel „Gentleman des Designs“ eintrug.

Architetti Antonio Citterio e Gianluca Tronconi
Bormio Italien
Residenze Santa Barbara
Murogeopietra®
Toce

Können wir ihnen helfen? Rufen Sie uns unter der Nr. +39 0365331411 an oder  Füllen Sie das Formular aus