Traditionelle Mauerwerke kennzeichnen und diversifizieren sich von Gebiet zu Gebiet durch die Zusammensetzung der zwei einfachen Materialien Stein und Mörtel, die mit Technik und Leidenschaft zusammengeführt werden.

Die Kunststeinverlegung mit Kalkmörtel ist in der europäischen Tradition weit verbreitet.

Oft achten diejenigen, die ein Mauerwerk aus Stein betrachten, nur auf die Form und Farbe des Steins und sehen in der Verfugung eine reine Ergänzung. Sie sind sich nicht bewusst, dass das, was sie fasziniert, die Gesamtheit der Komposition ist, wobei auch Körnung und Farbe der Mörtel sowie die zahlreichen Verarbeitungsmöglichkeiten der Fuge eine große Rolle spielen.

Die Wiederentdeckung des Charmes des Mörtels und der Verfugung, oder in einigen Fällen ihr Fehlen, übt eine überraschende optische Wirkung auf das Steinwerk aus und beeinflusst sein endgültiges Erscheinungsbild.

Damit aus einem Projekt eine ausgezeichnete Installation wird, ist es von grundlegender Bedeutung, dass man das Vorhandene einzuschätzen versteht, dass man die Möglichkeiten kennt, die der Kunststein einem bietet, und dass man die Installationsanweisungen strengstens befolgt.

DER ZWEIKOMPONENTEN-FUGENMÖRTEL GEOBI

Körnung und Farbe in nur einem Produkt

GEOBI ist ein innovativer Zweikomponenten-Leichtmörtel (trocken/feucht), der sich perfekt zur Endbearbeitung der Geopietra® Kunststeine und Verblendziegel eignet. Er ist vollständig natürlich und ist sowohl für Innen- als auch für Außenbereiche geschaffen.

Zwei unterschiedliche Korngrößen und sechs Farbtöne, die den typischen Territorien und Mörteln des europäischen Gebiets nachempfunden sind, harmonieren mit den Farbtönen und Modellen des Kunststeins und verleihen unseren Mörteln die farblichen Schwingungen der lokalen Gebäude.

Angesichts der neuen und vielfältigen baulichen Anforderungen, auch derjenigen des Passivhauses, erweist sich die Verfugung mit Mischungen auf der Grundlage von Sand-Zement als unzureichend. Die unterschiedlichen Eigenschaften in Bezug auf Gewicht, Atmungsaktivität und thermischen Ausdehnungen zwischen Mörtel und Stein führen zu technischen Problemen wie das Auftreten von Wärmebrücken, zu viel Gewicht, Fugenrisse usw.

Dank GeoBi ähneln die physikalischen Eigenschaften des Mörtels denen vom Geopietra®-Kunststein, sodass die technischen Eigenschaften des fertigen Mauerwerks einheitlich sind.

Die Wand ist in der Tat leichter, atmungsaktiv und weist eine homogene Stratigraphie auf.

GEOBI ist aufgrund seiner technischen Qualitäten bei allen Verlegungssystemen auf Außenwärmedämmung von grundlegender Bedeutung.

VORGEMISCHTER FARBIGER MÖRTEL IN PULVERFORM | 6 FARBEN

FEUCHTER VULKANISCHER ZUSCHLAGSTOFF | 2 KORNGRÖSSEN

DIE NATÜRLICHKEIT DES MÖRTELFINISHS

Unendliche Verarbeitungsvorschläge

Wir haben traditionelle Mauerwerke und die große Vielfalt an typischen Sanden und Mörteln untersucht und auf der Grundlage der daraus gewonnenen Kenntnisse den Zweikomponenten-Naturmörtel GeoBi für Kunststein entwickelt.

Die Definition der Farbe und der Verarbeitung des Mörtels in den Fugen verlangt dieselbe Sorgfalt, mit der das Steinmodell, die Farbe und die Verlegungsart gewählt werden.

Der GeoBi-Finishmörtel trägt auf vielfältige Weise zum „gelebten“ Charme der murogeopietra®-Verkleidung bei, und zwar durch seine natürliche Farbe, die Menge der Fugenfüllung, die Korngröße der Mischung und die Technik der Fugenverarbeitung.

Dank seiner Vielseitigkeit stellt er vom rustikalen Charme bis zu glatten Texturen die verschiedensten ästhetischen Anforderungen zufrieden und ermöglicht über längere Zeit vergessene Verarbeitungen, Fugen mit glattem und regelmäßigen Aussehen, ausgehöhlt, abgeflacht, oder Finishs mit großer Körnung, mit Holzstäbchen, rustikal, geschnitten, over oder mit Kelle.

Der GeoBi-Fugenmörtel leistet einen wichtigen Beitrag zur Installation von schönen und funktionalen Wänden.

FINISH MIT NORMALFUGE

Die Liebe zum Detail und zu den natürlichen Unvollkommenheiten alter Mauern, die auf die Arbeit der Jahreszeiten zurückzuführen sind, lässt uns das entdecken, was eine schöne Steinmauer von einer authentischen Emotion unterscheidet. Die normale Fugenfüllung hebt das Profil der Steine hervor, der mit Spritzsack in die Tiefe eingespritzte Mörtel kann anschließend geglättet, ausgehöhlt oder eingekerbt werden.

FINISH MIT VOLLFUGE

Die Fugentechnik mit GeoBI-Mörtel spielt bei der Endbearbeitung des Kunststeins eine entscheidende Rolle.
Die Endbearbeitung mit Vollfuge gewinnt den Charme alter Mauern zurück. Die steinbündige Füllung ist dank der Benutzerfreundlichkeit des großkörnigen GeoBi-Mörtels vereinfacht.

Die traditionellen Verarbeitungen der Fugenmasse werden in einem zeitgenössischen Schlüssel für erstaunliche Finishs und Realisierungen erneut vorgeschlagen.

FINISH MIT OVER-FUGE

Die Definition der Farbe und der Verarbeitungstechnik des Mörtels bedarf derselben Sorgfalt, mit der die Eigenschaften des Kunststeins ausgewählt werden. Bei der Over-Füllung der Fuge füllen wir die Zwischenräume, indem wir teilweise auch den Steinrand bedecken.  
Das Over-Finish verleiht der Wand Kontinuität und große Kompaktheit. Eine fachgerechte Verfugung verwandelt einen angenehmen Ort in einen perfekten Bereich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

TECHNISCHER BEREICH
GEOBI UND DIE KUNST
DER MÖRTELVERFUGUNG

Im Tutorial-Video finden sie einige der Grundregeln für die Verlegung des Verblendziegels.

TECHNISCHER BEREICH
VERLEGUNG UND ENDBEARBEITUNG DES
TERRAKOTTA-ZIEGELS

Auch die Schönheit des Terrakotta-Verblendziegels wird durch das Finish hervorgehoben. Im Video einige Finish-Stile.