Zwei von allem

/ / / /
Zwei von allem

Serre Chevalier ist Berge im Reinzustand, eine malerische Anordnung von 13 Dörfern und authentischen Weilern im Département Hautes-Alpes. Es sind Orte, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und die die Besucher mit kreativen Angeboten für Urlaub, Wohlbefinden und Unterhaltung willkommen heißen.

Insbesondere die im herkömmlichen alten Stil errichteten Hütten sind der höchste Ausdruck von Wohlbefinden und Komfort. Sie bieten ein raffiniertes Ambiente und alpinen Lebensstil in Kombination mit einem erstklassigen Service für die hohen Ansprüche der internationalen Gäste. Der Architekt Alessandro Rovagna bevorzugt Holz und natürliche Materialien, um spektakuläre Umgebungen zu schaffen. In seinem Ansatz konvergieren technisches Wissen und erfinderische Fähigkeiten, die das Material dem Projekt und das Projekt dem Material „aufzwingen“. Diese beiden wunderschönen Chalets ganz aus Holz im Herzen des Dorfes La Salle Les Alpes liegen auf einem schmalen länglichen Gelände perfekt nach Süden ausgerichtet und bieten einen herrlichen Blick auf die Pisten des Serre Chevalier.

Das Projekt erfüllt die strengen örtlichen Bauauflagen und ist virtuos in die natürliche Umgebung und das urbane Umfeld eingebettet. Die Form und die Außenverkleidung mussten präzise Spezifikationen einhalten wie das Walmdach am südlichen Giebelfeld, das ein typisches Element der Häuser in dieser Region ist. Auch ein bestimmtes Verhältnis zwischen den verschiedenen Materialien der Fassaden musste beachtet werden. Zusammen mit der Verkleidung aus Lärchenholz finden wir somit einen Unterbau aus Geopietra Stein und Mörtel.

Geopietra-Wand entspricht dem Geist des Projekts mit seinem zeitlosen Charme. Der Architekt Rovagna hat in dem Modell Ono Degno die idealen Farben und Größen gefunden. Mit dem Wissen, wie sehr das finale Erscheinungsbild des Werks von den Verfahrenstechniken abhängt, hat er sich für das besondere OVER-Finish des GeoBI-Naturmörtels entschieden. Es beeindrucken die Natürlichkeit der Komposition, die sorgfältige Mischung der Grau- und Brauntöne mit ihren zarten Nuancen von Rost und Moos des Mauerwerks im Einklang mit den wertvollen Holzelementen wie bei jedem authentischen Gebäude, bei dem Materialien, Form, Volumen  und Anwendungslösungen fusionieren und sich gegenseitig aufwerten.

In den weitläufigen, hellen und modernen Innenräumen erstaunt uns erneut die Liebe zum Detail, die natürliche Schönheit der freiliegenden Holzstruktur sowie die nüchterne und absolut originelle Einrichtung. Die Zwillingshütten sind durch einen unterirdischen Tunnel miteinander verbunden und teilen sich ein Schwimmbecken in der originellen Form einer Schwimmbahn, Sauna, Hamam und Kino-Disko-Saal.

 

In diesem Artikel: murogeopietra Modell ONO DEGNO.

Arch. Alessandro Rovagna

Alessandro ROVAGNA ist am 21. März 1974 in Asti in Piemont geboren. Rovagna lebt seit 18 Jahren in Frankreich. Er hat Architektur am Polytechnikum von Turin studiert. Nach seinem Abschluss im Jahr 1999 arbeitete er einige Jahre für verschiedene Architekturbüros in den Hautes-Alpes, wo er sich 2003 selbstständig machte. 2007 gründete er das Architekturbüro S.A.R.L. Alessandro ROVAGNA und weitete sein Tätigkeitsgebiet vom Département Hautes-Alpes auch auf die Départements Alpes-Maritimes, Isère und Savoie aus.

www.rovagna.fr