Eine archetypische Form, Corten und Holz.

/ / / /
Eine archetypische Form, Corten und Holz.

Das Privathaus befindet sich in der Gegend des Parks Orsiera Rocciavrè in Piemont am Fuß der Berge, die nach Sestriere führen. Abgesehen von den Kellermauern aus Stahlbeton wurde das gesamte Gebäude in kürzester Zeit errichtet dank eines Trockenbausystems aus Stahl und Holz. Die Villa verläuft mit hauptsächlich südwestlicher Ausrichtung quer zum Hang. Ein einstöckiger linearer Arm wird in der Mitte von einem zweistöckigen Block unterbrochen, der vollständig mit dem murogeopietra® Modell TOCE auf Wärmedämmverbundsystem verkleidet ist. Der zentrale Block, in dem in der unteren Etage das Wohnzimmer untergebracht ist, während sich in der Mansarde ein Arbeitszimmer befindet, unterteilt den Wohnbereich vom Schlafbereich. Die zweigeschossige Konstruktion von einfacher Form aber großer Wirkung verkörpert  die archetypische Form einer Hütte. Der Architekt Orazi hat verschiedene Farben desselben Steinmodells ausgewählt, um den gewünschten Farbton zu erzielen. Sein ausgesprochen dekorativer Wert wird durch die Elemente aus Cortenstahl der Umrahmung und der dekorativen Bänder, die visuell die asymmetrischen Öffnungen der Fenster neu ausrichten, unterstrichen. Aufgrund der anlagentechnischen Ausstattung, die eine umfangreiche Nutzung erneuerbarer Energien, ein gesteuertes mechanisches Lüftungssystem mit Wärmerekuperator und ein Wärmedämmverbundsystem vorsieht, gehört das Gebäude der leistungsstärksten Energieklasse A4 an.

In diesem Artikel, murogeopietra® modello TOCE

Photo by Adriano Pecchio - http://bcinque.net
Project: Studio b5 art::arch - architettura ingegneria arte

Das Architekturbüro b5 art::arch vereint Fachexperten aus verschiedenen Bereichen der kreativen Planung. Der Treffpunkt von verschiedenen Kulturen verbindet Elemente aus Architektur, Ingenieurwesen und Kunst mit dem gemeinsamen Nenner der Kreativität und der Studie von Formfragen, wo Architektur, Ingenieurswesen und Kunst auf Technik und Kommunikation treffen. Das Büro ist auch ein Ort der Forschung und des Experimentierens mit innovativen Entwicklungslinien, die sich von einem breiten Spektrum an Ressourcen inspirieren lassen, die nicht traditionell mit Architektur, Design und Ingenieurwesen in Verbindung gebracht werden. Zu b5 art::arch gehören Vanna Motta, Pier Andrea Orazi, Valentina Tondo, Francesco Ravizza und Andrea Casassa.

http://bcinque.net