Abitasistema

 

das einzige gewährleistete Verfahren für die Verlegung von murogeopietra auf Wärmedämmung für den Außenbereich.

Geopietra gewährleistet das Verlegungsverfahren von murogeopietra auf Wärmedämmung für den Außenbereich, geprüft nach ETAG 004 mit der Verwendung von Dämmplatten aus EPS, Mineralwolle und Kork.

murogeopietra ist derzeit die einzige garantierte Verblendung aus Kunststein, die den Anforderungen gerecht wird, zeitgleich die Leistungen von Außenwärmedämmungen verbessert und die Kriterien von KlimaHaus erfüllt.

Das integrierte System murogeopietra besteht aus dem Kunststein Geopietra, dem Klebemörtel Geocoll und dem Zweikomponenten-Leichtmörtel GEOBI.

murogeopietra mit dem Systemverfahren auf EPS- Wärmedämmung (Fassa Bortolo) hat den Test Eurocode 8 gegen Erdbeben bei der französischen Behörde CSTB / Centre Scientifique et Technique du Bâtiment glänzend bestanden.

 

 

Labortests

2010
Klimakammer

Als Entwickler, die von der Möglichkeit überzeugt sind, Steinverblendungen auf Wärmedämm-Verbundsystemen zu installieren, haben wir großen Wert darauf gelegt, dass die Struktur im Lauf der Jahre  nicht nachgibt, und vor allem, dass die thermischen Eigenschaften der Isolierung nicht beeinträchtigt werden. Labortests haben uns dazu veranlasst, die Materialien, aus denen sich murogeopietra zusammensetzt, mehrmals zu ändern, bis wir das perfekte Gleichgewicht erreicht haben.

2010
Österreich IBS Institut Feuerprobe

Bei der Gestaltung des Systems haben wir den Schwerpunkt auf die Sicherheit gelegt. In Europa gibt es genaue Vorschriften für das Einrichten und Betreiben von Fluchtwegen fürden Brandfall. In unserem Fall durfte die murogeopietra Verblendung, die mit einem  Wärmedämm-Verbundsystem aus bekanntermaßen feuerempfindlichem EPS gepaart wurde, nicht einstürzen und die Fluchtwege für die zur Evakuierung des Gebäudes benötigte Zeit nicht versperren. Hierfür werden 30 Minuten mit direkter Flamme bei 900°C auf die Öffnung berechnet. Der Test wurde glänzend bestanden, die Isolierung zeigte nicht das geringste Versagen dank der Wärmeträgheit des Steins, der sie die notwendige Zeit über geschützt hat. 

2014
Beschleunigter Alterungstest auf Wärmedämmverbundsystem

Große Besorgnis bereitete das mögliche Vorhandensein von Wasser in der Struktur durch äußere Witterungseinflüsse oder Dampfdurchdringung und dessen Beseitigung. Ein beim Polytechnikum von Mailand durchgeführter Test hat die Brauchbarkeit des Systems und der an den verwendeten Produkten vorgenommenen Korrekturen bestätigt. Zugleich wurde dasselbe Wärmedämm-Verbundsystem mit einer Verkleidung aus geschnittenem Naturstein getestet und, wie bereits vermutet, die Unbrauchbarkeit dieser Version festgestellt. Die technischen Werte wie Dampfdurchlässigkeit, Gewicht usw., die nicht geändert werden können, wirken sich in großem Maß negativ auf die Wirksamkeit der Isolierung aus.

4 Juli 2016 CSTB
Bestimmung der Brand- und Rauchklasse

Man findet hier einige Daten bezüglich des Feuertests, der über die Verblendung murogepietra auf Wärmedämmung (aus EPS – 160 mm Stärke) ausgeführt wurde. Der Test bestätigt, dass die Verbledung murogeopietra unbrennbar ist und dass es keine toxischen Rauchentwicklung gibt. Das bedeuetet, dass murogeopietra die darüberliegende Dämmung vor Wärme schützt, die keine Sublimation während der Evakuierung zeigt.

4 Juli 2016 CSTB
Erdbebentest Eurocode 8

Das Verfahren murogeopietra und mastrosistema auf Wärmedämmung der Fa. Fassa Bortolo haben den 8 Phasen-Erdbebentest Eurocode 8 glänzend bestanden, die von den französischen Behörden CSTB (Centre Scientifique et Technique du Bâtiment) erfordeten wurden.

 

Exklusive technische
Leistung

Wichtigste Vorteile
der murogeopietra
auf Wärmedämm-
Verbundsystemen und
hinterlüfteten Wänden

1. Schutz vor Wärmeschocks


Die beträchtliche thermische Trägheit der murogeopietra fungiert als Schutz gegen oberflächennahe Wärmeschocks, die Hauptursache für den Bruch von äußeren Dämmsystemen, da (unter bestimmten Umständen auch wiederholte) Temperaturschwankungen nicht direkt die Isolierschicht angreifen, sondern von der äußeren Schutzverkleidung abgeschwächt werden.

2. Verbesserung der thermischen Phasenverschiebung:


murogeopietra trägt durch sein optimales Masse-Wärmeleitfähigkeitsverhältnis zur isolierenden Funktion und Verlängerung der thermischen Phasenverschiebung des Mauerwerks bei und erhöht die Kühlperformance in den Sommermonaten.

3. Feuerfestigkeit


Bei allen Strukturen, die der Brandgefahr ausgesetzt sind (Strukturen aus Holz, EPS-Wärmedämmungen), verlängert murogeopietra die Dauer der Feuerfestigkeit und begünstigt die Gebäudeevakuierung im Brandfall.

4. Beständigkeit gegen Windschubspannung


murogeopietra trägt zusammen mit dem Stützgewebe Georete und der Sicherheitsverdübelung zur Oberflächenversteifung bei und beseitigt durch den Wind verursachte Problematiken.

5. Bessere Oberflächenfestigkeit


murogeopietra schützt die Oberfläche der Wärmedämmung vor eventuellen Stößen.

6. Verbesserung der akustischen Leistungen


Durch seine unregelmäßige Oberfläche (insbesondere bei den Modellen mit zerklüfteter Textur) begünstigt murogeopietra die Schallwellenbrechung. Seine Masse überlagert die Strukturmasse und vermindert die Schallausbreitung